Olivenbäume sind eigentlich typisch für den mediterranen Raum, doch er findet immer größere Beliebtheit in unseren Gärten. Er benötigt bei uns einiges an Pflege, doch gehört das Olivenbaum Düngen auch zwingend dazu?

Die Antwort ist Nein!Olivenbaum Düngen

Der Olivenbaum ist aus seiner Heimat magere Böden gewöhnt und benötigt deshalb bei uns eigentlich kein Dünger. Wenn der Olivenbaum von dir alle zwei bis drei Jahre umgetopft wird, wird er mit genügend Nährstoffen versorgt.

Düngen, um das Wachstum anzuregen:

Durch zusätzlichen Dünger, insbesondere Phosphat und Nitrat, kann das Wachstum des Olivenbaumes angeregt werden. Bei der sehr langsam wachsenden Pflanze ist dies manchmal sehr wünschenswert, um eine Ansprechende Pflanze heranzuziehen.

Gedüngt wird dann zwischen April und September alle 14 Tage mit einem Volldünger. Dabei kann man den Flüssigdünger, wie auf der Verpackung beschrieben, ins Gießwasser geben, um den Baum damit zu versorgen. Im Winter sollte auf die zusätzliche Gabe von Dünger verzichtet werden, denn während der Überwinterung erholt sich der Olivenbaum.

Zu viel Dünger:

Wenn der Olivenbaum zu viel Dünger bekomm, können sich Krankheiten schneller ausbreiten oder die Blätter verfärben sich gelblich. Auch Stecklinge und junge Bäume können schnell zu viel Dünger bekommen und gehen dann komplett ein. Sei deshalb sparsam mit dem Dünger und verzichte lieber ganz auf ihn.

Teile diesen Inhalt
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email