Der Weihnachtskaktus gehört in der besinnlichen Zeit ins Wohnzimmer wie keine andere Pflanze. Seinen typischen deutschen Namen hat die Schlumbergera dabei von seiner Blütezeit über Weihnachten bekommen. Denn wenn die Pflanze sich wohlfühlt, bildet sie reichlich bunte Blüten zur Weihnachtszeit. Wie du den Weihnachtskaktus umtopfen solltest, erzählen wir dir hier:

Wann muss umgetopft werden?Weihnachtskaktus umtopfen

Bei guter Pflege ist der Weihnachtskaktus schnellwüchsig und muss daher von dir regelmäßig umgetopft werden. Spätestens, wenn der alte Topf den Wurzeln nicht mehr genügend Platz bietet. Das erkennst du übrigens daran, dass die Wurzeln unten aus dem Ablaufloch herauswachsen.

Der Zeitpunkt zum Umtopfen:

Umgetopft wird direkt nach der Blütezeit der Pflanze, denn das Umtopfen ist für den Kaktus sehr stressig. Vor oder während der Blütezeit sollte deshalb darauf verzichtet werden, damit die Blüte nicht gestört wird.

So wird umgetopft:

Du holst den Weihnachtskaktus aus dem alten Topf, schüttelst und spülst das alte Substrat vorsichtig ab. Nehmen einen größeren Topf und fülle den Topf mit etwas mit Kakteenerde. Dann setzt du den Weihnachtskaktus in den Topf und füllst den Topf mit weiterer Kakteenerde auf. Feuchte den Wurzelballen gut an.

Wähle immer einen Topf mit Abzugsloch und manchmal ist eine Drainage im Boden des Topfes sinnvoll, um Staunässe zu vermeiden.

Teile diesen Inhalt
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email